Donnerstag, 21. Mai 2015

Wie 3 Wochen nach dem Einzug das Schlafzimmer schon an Umräumaktionen glauben musste..

Habt ihr noch Lust mehr von unserem neuen Heim zu sehen? Dann nehme ich euch heute mit ins Schlafzimmer. Dass übrigens so, wie es jetzt aussieht vor ein paar Tagen noch nicht aussah. Es hat quasi 3 Wochen nach dem Einzug schon ein komplett "Makeover" miterlebt.


 Als meine fleißigen Umzugshelfer das Bett aufbauten, stand es schon einmal so wie es jetzt steht. Aber ich fande, es sähe so blöd aus und bat, das Bett umzustellen. Die Freunde von meinem Freund witzelten noch, von wegen "lass sie nur machen, in ein paar Wochen kommste heim und das Bett steht genau wieder so weil sie einsieht, dass es so besser ist." Tjä äh zu gerne hätte ich dem getrotzt aber wo die Männer recht hatten, hatten sie einfach recht!


Genau 3 Wochen hab ich es ausgehalten obwohl ich fairerweise zugeben muss, dass mich von Anfang an störte, dass das Bett direkt vor dem Fenster steht und eine lange, kahle weiße Wand das Highlight des Schlafzimmers war. Und so ging ich vor ein paar Tagen in den Baumarkt und strich die Wand in einem dunklen Grau, stellte das Bett wieder um und mit ein paar Accessoires gefällt mir nun das Schlafzimmer richtig gut.


Vom Wohnzimmer aus habe fast genau diesen Blick.. muss ich erwähnen dass ich im Moment lieber durch die Schlafzimmertür linse als in den Fernseher?! :-)


Für alle die die Schriftzüge gerne nachmachen möchten: Absolut nicht zu empfehlen! Außer man hat ganz starke Nerven und die nötigen Hilfsmittel. Ich dachte mal wieder "machste mal KURZ" und druckte mir die Buchstaben auf normales A4 Papier, schnitt mühsam das Innenleben der Buchstaben aus, klebte das Papier so pi mal Daumen mit Krepppapier an die Wand und dann ging es los.. dass normales Papier schnell durchweicht und sich andauernd verschiebt, daran habe ich natürlich nicht gedacht. Falls das also jemand vorhat, lohnt sich die Investition in richtige Klebefolie sicherlich und erspart einiges an Nerven.


Von der neuen Schlafzimmerlampe bin ich total begeistert. Sie ist quasi einmalig und ein echter Hingucker. Gefunden habe ich sie beim Schweden und sie besteht aus dünnem Papier, dass man erst selbst zu einem Kunstwerk zusammenknautschen kann - genial oder?


Nächstes Mal zeige ich euch dann mal wieder etwas genähtes - denn obwohl ich nur noch selten Genähtes zeige, steht die Nähmaschine hier nicht weniger still, schon gar nicht seitdem ich endlich wieder ein ganzes Nähzimmer habe und der nächste Markt im Juni schon wieder vor der Tür steht.

Liebe Grüße,

Lolá

Kommentare:

  1. Liebe Lola,
    Dassieht so toll mit der grauen Wand aus.
    Und die Schriftzüge Hast Du doch toll hinbekommen.
    Ein richtig kuscheliges Schlafzimmer.
    Die Infos zu meinem objektiv habe ich auf meinem letzten Post geschrieben. Schau einfach mal rein.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hej Lola,
    das ist toll geworden!
    Dadurch, dass das Bett jetzt so "eingerahmt" ist, wirkt es sehr wohnlich und die Schriftzüge sind Dir gut gelungen!
    Liebe Grüsse
    Smilla

    AntwortenLöschen
  3. Hi Lola,
    mit der grauen Wand sieht es jetzt echt ganz toll aus!
    Man muss den Männern einfach ab und zu mal Recht geben ;-)))

    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lolá,
    toll geworden Euer Schlafzimmer! Wünsche Dir süße Träume... Viele liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen